Neues von Buchmann

Das GrasRind vom Bodensee - Für mehr Tierwohl in der Region

Das „GrasRind vom Bodensee“ vereint außergewöhnlichen Genuss, Tierwohl und Nachhaltigkeit.

Angestoßen wurde das Projekt „GrasRind vom Bodensee“ von Matthias Minister (Fairfleisch GmbH, Radolfzell), Marcel Renz (Landwirt, Bettensweiler und Ralf Buchmann (Geschäftsführer der Buchmann GmbH). Gemeinsam mit gleichgesinnten Landwirten, Metzgern, weiterverarbeitenden Betrieben, Handel, Gastronomie und Verbrauchern soll es weiter vorangetrieben werden.

Die Grasrinder vom Bodensee werden konsequent auf Weiden gehalten und mindestens zu 80% mit Gras gefüttert. Die Kälber bleiben nach der Geburt auf ihrem Hof, bis sie als Jungrinder auf einem Weidebetrieb in der Region artgerecht aufwachsen können. Dies sorgt nicht nur für das optimale Tierwohl, sondern bereichert (u. a. durch die Förderung des Erhalts von ca. 5.000 m² Grünland) auch unsere wunderschönen Naturlandschaften und schafft zusätzlich einen optimalen Lebensmittel-Nutzen für uns Menschen. Hier ist Nachhaltigkeit also nicht nur ein Modewort, sondern gelebte Tradition am Bodensee.

Regionalität wird konsequent – entlang der gesamten Wertschöpfungskette – gelebt: Von der Aufzucht bei regionalen, unabhängigen Erzeugern (oftmals familiengeführte Generationenbetriebe) bis zur Schlachtung und Weiterverarbeitung bei handwerklichen Betrieben aus der Region, was somit auch kurze Wege und weniger CO²-Emissionen bedeutet.

Die jahrhundertelange Erfahrung hat gezeigt: Ein möglichst geringer Eingriff in die Natur bringt das beste Ergebnis – nicht nur für die Natur️, sondern auch für Tier und Mensch. Und genau hierauf zielt unser Konzept „GrasRind vom Bodensee“ ab.

Das Projekt befindet sich weiterhin im Aufbau, sodass die Produkte vom GrasRind derzeit ausschließlich für den Großhandel verfügbar sind.

Weitere Infos erhalten Sie auf unserer Seite „GrasRind
oder unter www.bodensee-grasrind.de

Bilder: © GrasRind vom Bodensee e. V.